Xerubian - Barb Ylon

Unsere Autoren werden gedruckt
doedel_ei
Kannibale
Kannibale
Beiträge: 216
Registriert: Sa 26. Apr 2008, 08:18
Veröffentlichungen: Xerubian - Aath Lan'Tis
Wohnort: Korschenbroich
Kontaktdaten:

Xerubian - Barb Ylon

Beitragvon doedel_ei » Mo 23. Feb 2015, 19:25

Juten Tach ihr Lieben,

nach scheinbarer Abstinenz gibt es auch von mir mal wieder etwas Neues. Nach 3 Jahren (davon eines mit Hausbau) habe ich den zweiten Teil von Xerubian fertiggestellt. Da sich mein Vertrag just in dem Moment von mir getrennt hat :heul: , hab ich nun die Möglichkeit alles selbst zu gestalten :applaus: . In diesem Zuge ziehe ich das Design vom ersten Buch gleich mit glatt. Passte ohnehin nicht wirklich :nixweiss:

Ich hätte gerne euer Feedback zu den Covern, weil ich es diesemal nicht auf den Zufall ankommen lassen möchte.
Buchcover.jpg


Folgende Fragen dazu:
Ist erkennbar, dass es sich um Fantasy handelt?
Macht es euch neugierig?
Was gefällt euch, was nicht?
Ist etwas nicht verständlich?
Anregungen?

Danke für euren Input!
Andreas
Nur weil ich ein Hirn hab, heißt es noch lange nicht, dass ich es auch benutzen muss...

Bild

Benutzeravatar
catsoul
Inselkatze
Inselkatze
Beiträge: 3831
Registriert: Sa 19. Apr 2008, 20:23
Veröffentlichungen: in mehreren Anthologien, eine Geschichte in Erotische Kurzgeschichten (Zeitschrift), in den Inselschätzen und Das Spinnrad meiner Träume :-)
Wohnort: Bad Kreuznach
Kontaktdaten:

Re: Xerubian - Barb Ylon

Beitragvon catsoul » Mo 23. Feb 2015, 23:33

Hallo Andreas,

schön, dich wieder Mal hier zu lesen. ;-)

doedel_ei hat geschrieben:Ist erkennbar, dass es sich um Fantasy handelt?

Für mich nicht.
doedel_ei hat geschrieben:Macht es euch neugierig?

Ja, aber ich bin eh immer neugierig. :-P
doedel_ei hat geschrieben:Was gefällt euch, was nicht?

Die abgebrannten Ecken. Damit kann ich nichts anfangen, sorry. :nixweiss:
doedel_ei hat geschrieben:Ist etwas nicht verständlich?

s.o.

Hoffe, das hilft etwas. 8-)

Liebe Grüße
Katzi
Disclaimer:
Meine Anmerkungen und Hinweise sind stets nur als Hinweise zu verstehen, sie müssen weder umgesetzt werden noch muss sich der jeweilige Autor damit auseinander setzen.

... bin ne Schmusekatze die auch kratzen kann und manchmal schlage ich alles um mich in Stücke, nur um nicht merken zu müssen, dass es meine Seele ist die weint *knuddelschnurr*

Mein Blog: http://catsoul.de

Benutzeravatar
Pearl
Piratenbraut
Piratenbraut
Beiträge: 624
Registriert: Sa 15. Mai 2010, 19:21
Veröffentlichungen: Gedichte in 5 Anthologien, Kurzgeschichte in Heimat - grenzenlos von der Autorengruppe Mystorys
Kontaktdaten:

Re: Xerubian - Barb Ylon

Beitragvon Pearl » Di 24. Feb 2015, 10:49

Lieber Andreas,

ich möchte vorausschicken, dass ich kein Fantasy-Kenner und -Leser bin, möchte mich aber mit Deinen Fragen auseinandersetzen ... Mich sprechen die Cover sehr an!

Ist erkennbar, dass es sich um Fantasy handelt?

Ich würde sie nicht unbedingt mit Fantasy in Verbindung bringen.

Macht es euch neugierig?

Ja.

Was gefällt euch, was nicht?

Die Farben sind sehr ansprechend! Die verbrannten Ecken sind originell. Lassen Klappentext und/oder Inhalt auf irgendeine Weise darauf schließen?

Liebe Grüße
Manuela
Oscar Wilde: Ja, ich bin ein Träumer ...
... denn nur Träumer finden ihren Weg durchs Mondlicht
und erleben die Morgendämmerung bevor die Welt erwacht.

doedel_ei
Kannibale
Kannibale
Beiträge: 216
Registriert: Sa 26. Apr 2008, 08:18
Veröffentlichungen: Xerubian - Aath Lan'Tis
Wohnort: Korschenbroich
Kontaktdaten:

Re: Xerubian - Barb Ylon

Beitragvon doedel_ei » Di 24. Feb 2015, 19:59

Hallo ihr beiden,

ja, ich wäre gerne öffter hier, leider finde ich kaum mich auch einmal proaktiv einzubringen :confused: Danke euch beiden deshalb schon einmal für euer Feedback.

Wenn es euch beide neugierig macht, dann ist die größte Hürde schon einmal geschafft. Ob es primär nach Fantasy ausschaut, finde ich persönlich gar nicht so wichtig, denn viele meiner Leser mochten bis dato gar kein Fantasy. Die Brandecken sollen wirklich ein neuer Ansatz sein, sich das Buch zu kaufen. Wenn man dann von den Drachen liest, weiß man hoffentlich auch woher die Brandflecken stammen :applaus:

Was würde euch denn zu einem Fantasy-Titel fehlen?
Wirkt die Erscheinung eher hochwertig oder günstig?
Würdet ihr eher etwas Lustiges oder Ernstes als Inhalt erwarten?

Viele Grüße
Andreas
Nur weil ich ein Hirn hab, heißt es noch lange nicht, dass ich es auch benutzen muss...

Bild

Benutzeravatar
angela
Schatzsucher
Schatzsucher
Beiträge: 1373
Registriert: Sa 26. Apr 2008, 11:25
Veröffentlichungen: Krüppelprinz
Krüppelkönig
Kes ohne Angst
Tollkirsche und Korsett
Die Lügen des Horatio Harthorn
Tante Hetty
mehrere Kurzgeschichten in verschiedenen Verlagen: Blockspot, Schreiblust, Machandel, p-machinery, Ohneohrenverlag

Re: Xerubian - Barb Ylon

Beitragvon angela » Mi 25. Feb 2015, 02:46

Was würde euch denn zu einem Fantasy-Titel fehlen?
Auf mich wirkt es eher in Richtung SF, bei Fantasy erwarte ich mehr Kitschbilder, mit Drachen und dem ganzen Kram, wobei ich dein Cover sehr ansprechend finde (nur bin ich recht alt, finde viele Cover heutzutage einfach nur scheußlich und bin damit garantiert nicht deine Zielgruppe).
Wirkt die Erscheinung eher hochwertig oder günstig?
Hochwertig
Würdet ihr eher etwas Lustiges oder Ernstes als Inhalt erwarten?
Ich kenne dein Buch, bin da also vorbelastet. Entweder lustig oder historische Fantasy. Ich mag die angekokelte Ecke übrigens, hat was, erinnert mich damit wieder an Pratchett, (das hatten wir schon bei deinem ersten Band).
Es ist idiotisch, sieben oder acht Monate an einem Roman zu schreiben, wenn man in jedem Buchladen für zwei Dollar einen kaufen kann.
Mark Twain

Benutzeravatar
Pearl
Piratenbraut
Piratenbraut
Beiträge: 624
Registriert: Sa 15. Mai 2010, 19:21
Veröffentlichungen: Gedichte in 5 Anthologien, Kurzgeschichte in Heimat - grenzenlos von der Autorengruppe Mystorys
Kontaktdaten:

Re: Xerubian - Barb Ylon

Beitragvon Pearl » Mi 25. Feb 2015, 09:15

Hey Andreas!

Was würde euch denn zu einem Fantasy-Titel fehlen?

Da bin ich leider überfragt. Vielleicht etwas Geranktes/Verschlungenes ...

Wirkt die Erscheinung eher hochwertig oder günstig?

Auf jeden Fall hochwertig!!

Würdet ihr eher etwas Lustiges oder Ernstes als Inhalt erwarten?

Etwas Ernstes.

Herzlichst
Manuela
Oscar Wilde: Ja, ich bin ein Träumer ...
... denn nur Träumer finden ihren Weg durchs Mondlicht
und erleben die Morgendämmerung bevor die Welt erwacht.

Benutzeravatar
Dany
Kannibale
Kannibale
Beiträge: 210
Registriert: Fr 25. Apr 2008, 21:41
Veröffentlichungen: "Weltentor-Trilogie" (Kurzgeschichte: "Die schwarze Wand", 2010)
"Der Zeit-Zwirbel-Effekt und seine Knöpfchendrücker" (Anthologie, 2013)
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Xerubian - Barb Ylon

Beitragvon Dany » So 1. Mär 2015, 12:35

Was grundsätzlich total nach Fantasy schreit, sind verschnörkelte Ränder, wie man sie von alten Büchern her kennt. Mir kam grad ne Idee, wie man das sogar noch witzig gestalten könnte: Wenn du florale Muster machst, und ein paar Blümchen, die an den Ecken beseelt lächeln, könntest du die Blumen am abgebrannten Rand schreiend flüchten lassen. ;-) Hangeln sich an den abgebrannten Linien entlang oder so etwas.
"Um über gewisse Gegenstände mit Dreistigkeit zu schreiben, ist es fast notwendig, daß man nicht viel davon versteht." Georg Christoph Lichtenberg

>>>http://www.danielarohr.de<<<

Benutzeravatar
Sarahleandra
Captain
Captain
Beiträge: 2192
Registriert: Sa 26. Apr 2008, 13:36
Veröffentlichungen: "Seelenchronik - Trilogie um Corbin Kavanagh"
"Der letzte Krieg der Engel"
"Fortunate Sun"
"Im Zwielicht der Erinnerung"
"Der Fluch der Kelten"
"Ein Froschkönig zum Dessert"
Wohnort: an der Lüneburger Heide
Kontaktdaten:

Re: Xerubian - Barb Ylon

Beitragvon Sarahleandra » So 1. Mär 2015, 13:13

Folgende Fragen dazu:
Ist erkennbar, dass es sich um Fantasy handelt?

Ganz ehrlich? Für mich nicht.
Vielleicht am Titel, aber das Cover selbst ist so nüchtern, daß es alles sein könnte, sogar das Jahrbuch eines Kegelvereins.
Ich kann auch mit den Bildern nichts anfangen. Das erste mag eine Feder sein, aber auf dem zweiten Cover? :-?

Macht es euch neugierig?

Hmmm, nicht so einfach zu beantworten. Allein von der Optik her eigentlich nur, um zu sehen, was Banales denn dahinterstecken würde. Wenn es eine interessante Haptik hätte, ich es also im Buchhandel befühlen könnte, dann vielleicht. Auf amazon z.B. würde ich dem Cover keinen zweiten Blick gönnen.

Was gefällt euch, was nicht?

Die Farben finde ich nicht schlecht. Auch die Schrift ist ganz nett. Wäre aber nur wirklich gut, wenn man es als erhabene Goldschrift machen könnte, was ohne Verlag schlecht umzusetzen ist ;-)
Der Rest geht für mich ganz klar am Publikum vorbei.

Ist etwas nicht verständlich?

Alles. Ich habe keine Ahnung, was das sein soll.

Anregungen?

Ja: Wende dich mit einer Inhaltsangabe an eine Grafikerin deiner Wahl. Jemand, der viele Cover für Bücher macht und im Fluß und im Markt ist.

Tut mir leid, daß ich dir nichts Positives dazu sagen kann.
Aber es ist eine Tatsache, daß der allererste Blick auf die Miniausgabe eines Covers über Kauf oder nicht Kauf entscheidet. Und das hier dürfte in der Thumbnail-Ansicht am Ende wie ein vorgefertigtes Cover aussehen, daß für gemeinfreie Werke genutzt wird.

LG
Trisha :cappu:
Es kommt der Moment, in dem ein Charakter etwas tut oder sagt, über das Du nicht nachgedacht hattest. In dem Moment ist er lebendig und Du überläßt den Rest ihm.
Graham Greene


Zurück zu „Veröffentlichungen unserer Mitglieder“

cron