Dieter Ebels: Lola ...oder wie man eine aufblasbare Sexpuppe

Was schreiben denn andere so?
Anke
Gestrandeter
Gestrandeter
Beiträge: 28
Registriert: Fr 17. Dez 2010, 13:29

Dieter Ebels: Lola ...oder wie man eine aufblasbare Sexpuppe

Beitragvon Anke » Fr 13. Jan 2012, 17:42

Der vierte Ebels, den ich gelesen habe. Der Autor beherrscht wirklich alle Genre.

Dieter Ebels
Lola ...oder wie man eine aufblasbare Sexpuppe ermordet

Buchbeschreibung:
Heinz, 30 Jahre alt und immer noch männliche Jungfrau, wohnt im beschaulichen Küstenstädtchen Prickenstett. In einem Erotikversandkatalog entdeckt er die aufblasbare Sexpuppe "Lola" und ist davon überzeugt, dass er mit dieser Lola all seine erotischen Fantasien ausleben kann. Ein Griff zum Telefon und Lola ist bestellt. Es ist der Beginn einer schier unglaublichen Geschichte. Lola schafft es, eine ganze Küstenregion in Unruhe zu versezten. Auch wenn Lola die Titelfigur dieser Geschichte ist, so spielt sie doch nur eine Nebenrolle. In die eigentlichen Hauptrollen schlüpfen die Leute, denen Lola begegnet. Es ist das außergewöhnliche Spektrum der Charaktere, die der Erzählung Leben einhauchen. Dem Leser offenbaren sich humorvoll verpackte Frivolitäten und Obszönitäten, ihm manifestieren sich die oft perplexen Gedankengänge der verschiedenen Persönlichkeiten.Der Roman ist eine Humoreske, deren Situationskomik das Zwerchfell des Lesern bis aufs Äußerste strapaziert, ein Lesevergnügen, das man allerdings nicht ernst nehmen sollte.

:top:
Mehr lachen geht nicht. Das Buch ist eine Reise durch die teils konfusen Gedankengänge von alt und jung. Es ist locker und lustig geschrieben und es gab Abschnitte, da musste ich das Buch beiseite legen, weil ich mir immer wieder die Tränen aus den Augen wischen musste, die mir vor Lachen hineingeschossen sind. Als der Buchabschnitt kam, in dem Pastor Rüders mit der Sexpuppe auf einer Insel war, habe ich beim Lesen so gelacht, dass ich fast keine Luft mehr bekam.
So habe ich gelesen: :lolwech: :lolwech: :lolwech: :lolwech: :lolwech: :lolwech: :lolwech:

:applaus: Super Buch, super Autor und ich hoffe, dass Ebels noch ein Buch dieser AQrt nachlegt.

Maria73
Gestrandeter
Gestrandeter
Beiträge: 10
Registriert: Fr 9. Dez 2011, 11:37

Re: Dieter Ebels: Lola ...oder wie man eine aufblasbare Sexp

Beitragvon Maria73 » Do 26. Jan 2012, 19:23

Das hört sich zwar sehr lustig an, aber irgendwie wie ein Abklatsch von Tom Sharpes "Puppenmord".

Patrik
Gestrandeter
Gestrandeter
Beiträge: 8
Registriert: Mo 5. Dez 2011, 13:54

Re: Dieter Ebels: Lola ...oder wie man eine aufblasbare Sexp

Beitragvon Patrik » Do 16. Feb 2012, 08:57

Anke hat geschrieben: :top:
Mehr lachen geht nicht. Das Buch ist eine Reise durch die teils konfusen Gedankengänge von alt und jung. Es ist locker und lustig geschrieben und es gab Abschnitte, da musste ich das Buch beiseite legen, weil ich mir immer wieder die Tränen aus den Augen wischen musste, die mir vor Lachen hineingeschossen sind. Als der Buchabschnitt kam, in dem Pastor Rüders mit der Sexpuppe auf einer Insel war, habe ich beim Lesen so gelacht, dass ich fast keine Luft mehr bekam.
So habe ich gelesen: :lolwech: :lolwech: :lolwech: :lolwech: :lolwech: :lolwech: :lolwech:

:applaus: Super Buch, super Autor und ich hoffe, dass Ebels noch ein Buch dieser AQrt nachlegt.

Lesen, bis man vor Lachen keine Luft mehr bekommt? Das hört sich aber gefährlich an.
Das Buch lasse ich mir logischerweise nicht entgehen, denn ich will mich auch totlachen.
:-D

Benutzeravatar
Why-Not
Piratenbraut
Piratenbraut
Beiträge: 667
Registriert: Mo 28. Apr 2008, 15:19
Veröffentlichungen: sechs Kurzgeschichten in Hochglanz-Magazinen, sechs Bücher, drei eBooks
Wohnort: Mainhattan
Kontaktdaten:

Re: Dieter Ebels: Lola ...oder wie man eine aufblasbare Sexp

Beitragvon Why-Not » Do 16. Feb 2012, 12:36

Schade, daß man das Buch nicht auch als eBook (DRM-frei, beispielsweise auf beam-ebooks.de) kaufen kann.

Why-Not
Wenn das, was Du sagen möchtest, nicht schöner ist als die Stille, dann schweige! (chinesische Weisheit)

Bücher: Bild Bild Bild Bild Bild Bild (teilweise auch als eBooks)

Maria73
Gestrandeter
Gestrandeter
Beiträge: 10
Registriert: Fr 9. Dez 2011, 11:37

Re: Dieter Ebels: Lola ...oder wie man eine aufblasbare Sexp

Beitragvon Maria73 » Fr 2. Mär 2012, 11:22

Ich hatte ja vermutet, dass das Buch ein Abklatsch von Tom Sharpes "Puppenmord" ist, aber nachdem ich mir das Buch bei Amazon bestellt und gelesen habe, muss ich zugeben, ich habe mich getäuscht.
Außer der aufblasbaren Sexpuppe haben die Bücher nichts gemeinsames.

"Lola ...oder wie man eine aufblasbare Sexpuppe ermordet" betsteht aus humorvolle Episoden mit wunderbar schrulligen Protagonisten. Was den Spaßfaktor angeht, schlägt Ebels´ "Lola" Sharpes "Puppenmord" um Längen.
Es ist eine großartige Geschichte, bei der ich Tränen gelacht habe. Genauer gesagt hatte ich sogar Bauchschmerzen vor lachen. So etwas ist mir beim Lesen eines Buchen noch nie untergekommen.

Meine Meinung:
Ein Buch, das begeistert. Prüde sollte man als Leser allerdings nicht sein.
:top:

Auch ich sah beim Lesen so aus: :lolwech:
.

Anke
Gestrandeter
Gestrandeter
Beiträge: 28
Registriert: Fr 17. Dez 2010, 13:29

Re: Dieter Ebels: Lola ...oder wie man eine aufblasbare Sexp

Beitragvon Anke » Fr 1. Jun 2012, 17:09

Maria73 hat geschrieben:Ich hatte ja vermutet, dass das Buch ein Abklatsch von Tom Sharpes "Puppenmord" ist, aber nachdem ich mir das Buch bei Amazon bestellt und gelesen habe, muss ich zugeben, ich habe mich getäuscht.
Außer der aufblasbaren Sexpuppe haben die Bücher nichts gemeinsames.

"Lola ...oder wie man eine aufblasbare Sexpuppe ermordet" betsteht aus humorvolle Episoden mit wunderbar schrulligen Protagonisten. Was den Spaßfaktor angeht, schlägt Ebels´ "Lola" Sharpes "Puppenmord" um Längen.
Es ist eine großartige Geschichte, bei der ich Tränen gelacht habe. Genauer gesagt hatte ich sogar Bauchschmerzen vor lachen. So etwas ist mir beim Lesen eines Buchen noch nie untergekommen.

Meine Meinung:
Ein Buch, das begeistert. Prüde sollte man als Leser allerdings nicht sein.
:top:

Auch ich sah beim Lesen so aus: :lolwech:
.


Was heißt hier "Prüde sollte man als Leser allerdings nicht sein"? In dem Buch ist doch eigentlich gar kein richtiger Schweinkram drin.

Anke
Gestrandeter
Gestrandeter
Beiträge: 28
Registriert: Fr 17. Dez 2010, 13:29

Re: Dieter Ebels: Lola ...oder wie man eine aufblasbare Sexp

Beitragvon Anke » Fr 10. Aug 2012, 15:54

Hab´s noch mal gelesen und mich noch mal halb totgelacht.

:lolwech: :lolwech: :lolwech: :lolwech: :lolwech:


Zurück zu „Buchvorstellungen und Diskussionen über Lesestoff“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast